Bösendorfer

Wiener Klavierbaukunst seit 1828

 

Nur wenigen Händlern in Norddeutschland wird die Ehre und Freude zuteil, diese ausgesuchten Instrumente von Meisterhand aus der traditionsreichen Klavierbauerschmiede in Wien zu präsentieren.  Das ist Verpflichtung und Ansporn gleichermaßen für mich, um meinen Kunden auch edelste Klavierbaukunst, Klangschönheit und höchste Anschlagskultur in meinem Geschäft präsentieren zu können. Diese Kooperation entwickelte sich 2017 anlässlich der Gezeiten-Konzerte nach hervorragender Aufnahme des neuen 214 VC-Flügels, der leihweise für verschiedene Konzerte im Einsatz war und es auch weiterhin sein wird.

Im Januar 2008 kaufte der japanische Konzern Yamaha die Wiener Klaviermanufaktur. Das Unternehmen wird aber als eigenständige, österreichische GmbH weitergeführt. Diese erfolgreiche Restrukturierung mit einem in der Musikbranche erfahrenen Besitzer helfen Bösendorfer enorm. Obwohl im Vertrieb eng mit Yamaha zusammengearbeitet wird (ich konnte bisher schon wunderbar von dieser Kooperation in Bezug auf die Kemble-Instrumente profitieren), werden weiterhin alle Instrumente in Wiener Neustadt gefertigt und Produktentwicklungen nur im eigenen Forschungs- und Entwicklungs-Team ausgetüftelt. Bösendorfer fokussiert sich traditionsbewusst auf die exklusive Fertigung von knapp 300 Instrumenten pro Jahr, die in akribischer Handarbeit ausschließlich in Österreich gefertigt werden.

Array